An unserer FUSSverkehrs-Akademie Online teilnehmen

Gehen ist einfach – gutes Planen für den Fußverkehr ist eine Wissenschaft für sich. Hintergründe und Know-How vermittelt unsere FUSSverkehrs-Akademie. Sie ist ein Fortbildungsangebot für Vereinsmitglieder und Interessierte.

Jeden ersten Donnerstag im Monat um 18 Uhr findet ein Online-Seminar statt, in dem Expertinnen und Experten über unterschiedliche Themen referieren, im Anschluss gibt es die Möglichkeit zu Austausch und Diskussion. Die Seminare waren zuletzt immer schnell ausgebucht: Die Teilnehmerzahl ist auf 100 beschränkt - aus technischen Gründen und um die Chance zu erhöhen, dass Fragen und Kommentare nicht in einer Flut von Wortmeldungen untergehen.

 

Das Programm

 

Donnerstag, 2. Mai 2024, 18 Uhr: Fußverkehr und die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE

Jedes Jahr findet vom 16. bis 22. September die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE (EMW) statt. Die Kampagne der Europäischen Kommission bietet Kommunen in ganz Europa einen Rahmen, um das Bewusstsein für klimafreundliche Mobilität zu fördern. Barrierefreiheit, Verkehrssicherheit und die Stärkung des Fußverkehrs sind wichtige Themen in der EMW. Wir sprechen über die EMW als Rahmen, um Fußverkehrsthemen ins öffentliche Bewusstsein zu bringen.

Input: Dr. Simon Bohn, Umweltbundesamt, Nationaler Koordinator der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE

Zur Teilnahme bitte hier anmelden.

Nach der Anmeldung senden wir Ihnen eine Bestätigung und wenige Tage vor dem Online-Seminar den Teilnahmelink (zoom) per Mail zu.

 

Donnerstag, 6. Juni 2024, 18 Uhr: Wie Fußverkehr kommunizieren?

Weitere Informationen folgen in Kürze.

 

- Weitere Seminare sind in Planung. Wir werden Sie bald über die nächsten Termine informieren. -

 

Wer per Mail über die Termine und Anmeldemöglichkeit informiert werden möchte, schreibe bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. mit der Betreffzeile "Verteiler Akademie". Ein Anschreiben als Mail-Inhalt ist dann unnötig.

 

Veranstaltungs-Archiv

Wer die bisherigen Veranstaltungen verpasst hat, kann sie hier auf Youtube nachverfolgen. Die Themen waren:

  1. Zu Fuß gehen und Stadtentwicklung (Paul Bickelbacher)
  2. Unfallanalysen (Wolfgang Packmohr)
  3. Kinder im öffentlichen Raum (Angelika Schlansky)
  4. Vom Fußverkehrs-Check zur -Strategie (Patrick Riskowsky)
  5. Schulisches Mobilitätsmanagement, Schulwegplanung und die Verkehrswende (Katalin Saary)
  6. Flächenbedarf des Fußverkehrs (Arndt Schwab)
  7. Stadt erleben - Wie gehe ich durch die Stadt, was nehme ich wahr? (Elke Schmid, Thomas Schütt)
  8. Querungen - Es gibt viele Arten, gut und sicher über die Straße zu kommen. (Raphael Domin)
  9. Seniorenmobilität - Teilhabe, Anforderungen, Sicherheit (Katalin Saary)
  10. Kommunikation für den Fußverkehr - Medien, Ereignisse, Aktionen (Roland Stimpel)
  11. Gut gehen (Elke Schmid)
  12. Aufgaben einer Unfallkommission (Wolfgang Packmohr)
  13. Schweizer Städtevergleich Fußverkehr (Klaus Zweibrücken)
  14. Wer plant die Planung? - Spaziergangswissenschaft (Bertram Weisshaar)
  15. Platz da! Spielstraßen und Verkehrsberuhigte Bereiche (Katalin Saary)
  16. Geschwindigkeiten im Stadtverkehr - Gewinn durch Langsamkeit (Roland Stimpel)
  17. Fußverkehrsförderung: Bausteine kommunaler Fußverkehrskonzepte (Andreas Schmitz) - ohne Aufzeichnung
  18. - entfallen -
  19. Barrierefreie Wegeketten (Uwe Höger)
  20. Verkehrswende per Gesetz (Olaf Dilling, Julian Senders)
  21. Die 10 Ge(h)bote des FUSS e.V. (Wolfgang Packmohr)
  22. Fußverkehr messen (Daniel Sauter)
  23. Wie Wege unsere Füße und unser Denken bewegen (Walter Siegfried)
  24. Fußgängerfreundliche Signalisierung (Jan Riel)
  25. Was bedeutet die Reform des Straßenverkehrsrechts (StVG, StVO und nachgeordnete Regelwerke) für den Fußverkehr? (Rechtsanwälte Dr. Roman Ringwald und Tobias Reinhardt von der Kanzlei Beckner Büttner Held (BBH-Gruppe)) - ohne Aufzeichnung
  26. Bei uns geht's besser! Preisträger:innen des 1. Fußverkehrspreises stellen ihre Maßnahmen und Konzepte vor (Christian Stamer, Merlin Pitz, Ruth Hammerbacher, Patrick Riskowsky)
  27. Wie arbeitet die FGSV? - Gespräch mit Prof. Jürgen Gerlach
  28. Die kommunalen Arbeitsgemeinschaften für den Rad- und Fußverkehr (Frank Kutzner)
  29. Geschütze Kreuzungen - und der Fußverkehr? (Prof. Axel Wolfermann)
  30. Was bringt gehen für die Gesundheit? (Prof. Sabine Schäfer)
  31. Platz da! Zu Fuß gehen braucht mehr! (Katalin Saary)
  32. Spazierkunst (Marie-Anne Lerjen)
  33. Fuß- und Radverkehr auf gemeinsamen Flächen (Jörg Thiemann-Linden)

- Bitte haben Sie mitunter ein wenig Geduld, bis die neuesten Vorträge auf Youtube erscheinen. -