Verein

Medienbeiträge ab 2018 über uns und unsere Themen

Rundfunk Berlin Brandenburg, 28.8.2018 (online bis 5.9.2018): Baustellen am Berliner Hauptbahnhof

Tagesspiegel, Berlin, 22.8.2018: Unfall mit LKW - Mahnwache für getötete Fußgängerin

Die Welt, 22.8.2018 Was uns bewegt. Der Weltgeist zu Fuß, zu Pferd und im Auto

Südkurier, Konstanz, 16.8.2018 Auch Bodenampeln halten Smartphone-Zombies nicht ab     

Prenzlauer Berg Nachrichten, Berlin, 30.7.2018 Wie fußgängerfeindlich ist Prenzlauer Berg?

Stuttgarter Zeitung, 12.7.2018 Vorrang für Fußgänger in der Tübinger Straße

Detektor FM, Leipzig, 9.7.2018 Die Straßen liegen uns zu Füßen

Klimareporter, 4.7.2018 "Am Ende der Nahrungskette"

Stuttgarter Zeitung, 19.6.2018 Radler und Fußgänger spielen Doppelpass

Tagesspiegel, Berlin, 18.6.2018 Der Kampf um Berlins Gehwege

Tag 24, Stuttgart, 31.5.2018 Warum schweben hier dutzende schwarze Luftballons?

Frankfurter Rundschau, 29.5.2018 Abmahnungen für Falschparker

Tag 24, Dresden, 29.5.2018 Bekommt Dresden einen autofreien Sonntag

Stuttgarter Zeitung, 28.5.2018 FUSS e.V. macht mobil gegen Falschparker

Berliner Zeitung, 15.5.2018 Berlins Mobilitätsgesetz widmet sich den Fußgängern

Stuttgarter Zeitung, 10.5.2018 Kampfansage an Autofahrer: Fußgänger wollen den Gehweg zurückerobern

Spiegel online, 23.4.2018 "Tempo 50 verträgt sich nicht mit Stadtleben"

Mitteldeutscher Rundfunk, 21.4.2018 Das soziale Geh-Tier braucht Nähe und eine Lobby

Weserkurier, Bremen, 28.3.2018 Am Stern muss nachgebessert werden

Darmstädter Echo, März 2018 "Die Leute sind den Kampf leid"

Deutschlandfunk, 16.2.2018 Fußgänger und Radfahrer würden als erste kostenlosen ÖPNV benutzen

Hamburger Morgenpost, 17.2.2018 Gefahren im Verkehr: Das fordert die Fußgängerlobby

Unsere Quartalszeitschrift mobilogisch informiert so kundig wie engagiert über Mobilität und Unbeweglichkeit, Pläne und Fehlplanungen, neue Gesetze und alte Unsitten im Verkehr. Hier geht es zu ihrer eigenen Website.

FUSS e.V. arbeitet vernetzt.

Wesentlicher Bestandteil der Verbandsarbeit ist die Mitarbeit in verschiedenen nationalen und internationalen Organisationen.

Arbeitskreis Verkehr und Umwelt UMKEHR e.V.

ImageDer 1978 im Rahmen des 1. Bürgerinitiativen Verkehrskongresses in Berlin gegründete UMKEHR e.V. www.umkehr.de ist der engste Kooperationspartner des FUSS e.V. mit gegenseitiger Mitgliedschaft. Beide Verbände betreiben seit 1985 ein gemeinsames Büro und geben mobilogisch! heraus, die Zeitschrift für Ökologie, Politik & Bewegung
www.mobilogisch.de.

 

AG Fußverkehr von SRL und FUSS e.V.

ImageDie 1995 von FUSS e.V. initiierte Arbeitsgruppe Fußverkehr thematisiert Fragen des Fußverkehrs aus der planerisch-wissenschaftlichen Sicht www.fussverkehr.de. Sie ist eine gemeinsame AG des FUSS e.V. Fachverband Fußverkehr Deutschland und der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. SRL www.srl.de und kooperiert seit Ende 2003 auch mit dem VCD Verkehrsclub Deutschland www.vcd.org.

 

FUSS-D+A+CH

ImageDas FUSS-DACH ist eine Vereinbarung enger Zusammenarbeit zwischen den drei Fußgängerorganisationen im deutschsprachigen Raum: Fussverkehr Schweiz www.fussverkehr.ch, dem österreichischen Verein für FußgängerInnen www.walk-space.at und FUSS e.V. Fachverband Fußverkehr Deutschland. Es wurde während des 16. Bundesweiten Umwelt- und Verkehrskongress 2007 in Stuttgart gebildet und beinhaltet regelmäßige Kontakte und Absprachen.

 

 

 

Federation of European Pedestrians Associations FEPA

ImageFUSS e.V. ist Gründungsmitglied des 1988 in Den Haag gebildeten Zusammenschlusses von Fußgängerinitiativen und Verbänden in Europa www.pedestrians-europe.org. Sie finden hier eine kurze Selbstdarstellung der FEPA in deutscher Sprache.

 

International Federation of Pedestrians IFP

ImageDie Internationale Föderation der Fußgängerverbände wurde 1963 als Dachorganisation für nationale Fußgängervertretungen gegründe. FUSS e.V. ist Ihr 1985 beigetreten www.pedestrians-int.org. Sie finden hier eine kurze Selbstdarstellung der IFP, sowie die Proklamation Internationale Charta für das Gehen in deutscher Sprache.

 

European Road Safety Charter

ImageFUSS e.V. ist 2010 der Europäischen Charta für die Verkehrssicherheit und damit dem weltweit größten Zusammenschluss von Verkehrssicherheitsinitiativen beigetreten www.erscharter.eu. Sie finden hier die deutsche Übersetzung der Charta und die Selbstverpflichtung für die kommenden drei Jahre.

 

 

Plattform Ernährung und Bewegung e.V. peb

ImageFUSS e.V. ist der peb während der Gründungsversammlung im Jahr 2004 in Berlin beigetreten. Der Dachverband bündelt eine Vielzahl gesellschaftlicher Kräfte, die sich für eine ausgewogene Ernährung, viel Bewegung sowie Entspannung als gesundheitsfördernder Lebensstil insbesondere von Kindern und Jugendlichen engagieren www.pebonline.de.

 

 

Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)

ImageUMKEHR e.V. hat bereits in der Gründungsphase des VCD 1986 mitgewirkt und ist dem Verband beigetreten. 2011 haben sich der FUSS e.V., UMKEHR e.V. und der VCD e.V. zur gegenseitigen Mitgliedschaft entschlossen. Ziel ist es, sich dadurch zukünftig noch besser zu vernetzen, um dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Mobilität in Deutschland näher zu kommen.
www.vcd.org.

 

 

Netzwerk Shared Space

Im Dezember 2012 unterzeichneten die vier Trägerverbände Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club ADFC e.V., FUSS e.V., die Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landes-planung SRL e.V. und der Verkehrsclub Deutschland VCD e.V. eine Kooperationsverein-barung zur Förderung neuer Konzepte zur Gestaltung des öffentlichen Raumes und für eine bessere Mobilitätskultur.
www.begegnungszone-sharedspace.de

 

 

Netzwerk Verkehr e.V.

Image2011 sind FUSS e.V. und UMKEHR e.V. dem Zusammenschluss von im Personen- und Güterverkehr aktiven Wissenschaftlern, von Praktikern, am Thema Verkehr Interessierten und in diesem Bereich arbeitenden Vereinen beigetreten. Eines der Schwerpunkte des Netzwerkes ist es, die sachorientierte Meinungsbildung über den öffentlichen Personennahverkehr zu fördern.
www.netzwerk-verkehr.de.

 

 

 

Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e.V. BBU

ImageUMKEHR e.V. und FUSS e.V. sind Mitglied im 1972 gegründeten Dachverband für ökologisch und sozial engagierte Gruppen und Einzelpersonen und arbeiten insbesondere in Fragen der nationalen Verkehrspolitik mit dem BBU eng zusammen
www.bbu-online.de.

 

 

Charité Ambulanz für Prävention und Integrative Medizin (CHAMP)

ImageIn der Bundeshauptstadt Berlin soll an einer möglichst zentralen Stelle als ein Modellvorhaben ein „Geh-sundheitspfad“ entstehen, der die zahlreichen Vorteile des Gehens für die Gesundheit, die Umwelt und das Klima herausstellen und verbunden mit der Kampagne „10.000 Schritte täglich“ zum Zu-Fuß-Gehen im Alltag und der Freizeit anregen soll. Zum Zwecke der Umsetzung dieses ehrgeizigen Projektes kooperiert der FUSS e.V. mit CHAMP.
www.geh-sundheitspfad-berlin.de

 

Vernetzungs-Treffen D-A-CH 2014 in Innsbruck mit den Vorsitzenden und Geschäftsführern der drei nationalen Verbände.

Darüber hinaus arbeiten FUSS e.V. Aktive auch in zahlreichen regionalen Arbeitskreisen, Gremien und Institutionen mit.

FUSS e.V. ist Mitveranstalter des seit 1978 alle zwei Jahre stattfindenden Bundesweiten Umwelt- und Verkehrskongresses www.buvko.de, nimmt an der jährlich stattfindenden internationalen Fußverkehrskonferenz Walk 21 www.walk21.com teil und veranstaltet FUSS-Botschafter-Treffen sowie andere Fachtagungen.

 

Hier sehen Sie, unter welchen Bedingungen FUSS e.V. Aktionen und Kampagnen unterstützt. (ggf. etwas scrollen)

 

FUSS e.V. braucht auch Ihre Unterstützung.

Auch an Ständen wirbt der FUSS e.V. für seine Vorstellungen z.B. auf dem Umweltfest in Berlin.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse am FUSS e.V. und freuen uns, dass Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten. Wenden Sie sich bitte an die Bundesgeschäftsstelle in Berlin oder an unsere regionalen Ansprechpartner.

Besonders freuen wir uns natürlich, wenn Sie unserem Verein beitreten wollen. Benutzen Sie dann bitte das Mitglieds-Formular.

Hintergrundinformationen über die Arbeitsweise des Vereins

entnehmen Sie bitte

 

FUSS e.V. setzt Zeichen.

In den Medien setzt sich der FUSS e.V. z.B. für die Kampagne „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ ein.

Gehen ist gesund und umweltfreundlich. Es macht Städte und Dörfer lebendig und lebenswert. Wo viele Menschen zu Fuß gehen, profitieren alle.. Gehen muss überall sicher, angenehm und attraktiv sein. Dafür setzen wir uns ein.

Seit 1985 vertritt FUSS e. V. die Interessen der Fußgängerinnen und Fußgänger in Deutschland. Bei allen Fragen zum Fußverkehr sind wir Ansprech­partner für Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit. Wir erarbeiten Stellungnahmen und schlagen Änderungen für Gesetze und Richtlinien vor. Weil Gehen als wichtigster Baustein nachhaltiger Mobilität nicht isoliert betrachtet werden kann, arbeiten wir dabei mit Verbänden zusammen, die sich mit Rad-, Bus- und Bahnverkehr befassen.

Auch auf der Straße wirbt der Fachverband für seine Ziele z.B. für die Einrichtung von Querungsanlagen (auf dem Bild in München).

Wir beraten Bürgerinnen und Bürger, Verwaltung und Politik mit Sachverstand und Erfahrung und unterstützen lokale und regionale Initiativen bei konkreten Verkehrsproblemen. Pilotprojekte für fußgängerfreundliche Verkehrslösungen führen wir zusammen mit anderen Organisationen und mit der Verwaltung durch.

Deutschland muss fußgängerfreundlicher werden. Dafür bedarf es der strategischen Förderung des Fußverkehrs auf Orts-, Landes- und Bundesebene.

Hier finden Sie unsere Ziele, Forderungen und Positionen.

 

Unter welchen Bedingungen FUSS e.V. Aktionen und Kampagnen unterstützt

Voraussetzung für eine Unterstützung bzw. Mitarbeit von FUSS e.V. bei Bündnissen, Aktionen und Veröffentlichungen ist, dass das zu unterstützende Anliegen mittelbar oder unmittelbar mit unserer Satzung vereinbar ist. Laut Satzung setzt sich FUSS e.V. dafür ein, dass „das Zu-Fuß-Gehen für die Fußgänger sicherer, gesünder, angenehmer und attraktiver und dass der Umweltverbund in Stadt und Land gestärkt wird.“

Das Anliegen muss aus Sicht von FUSS e.V. dem Fußverkehr nützen (siehe dazu unsere Ziele, Forderungen und Positionen). Fußverkehr muss dabei als eigenständige Verkehrsart gesehen und nicht nur subsumiert unter dem Begriff „Umweltverbund“ oder lediglich in einer Aufzählung mit dem Radverkehr aufgeführt werden.

Wenn das Anliegen nichts mit unserem Vereinszweck zu tun hat, wird FUSS e.V. dieses nicht unterstützen.

Vor einer Zusage von uns muss auch geklärt sein, welche Pflichten für uns als Verein aus der Unterstützung entstehen. FUSS e.V. erwartet bei wesentlichen Änderungen bei dem Projekt (Maßnahmen, Ziele) und bei der Verwendung des FUSS-Logos entsprechende Informationen durch die Organisatoren!

Anfragen für eine Unterstützung auf Bundesebene werden vom Bundes-Vorstand entschieden. Unterstützungsbitten auf regionaler oder lokaler Ebene werden von der entsprechenden Gliederung des FUSS e.V. auf Grundlage der hier genannten Kriterien entschieden. Gibt es keine entsprechenden Gliederungen des FUSS e.V., entscheidet der Bundes-Vorstand.

 

Zu unserem 25. Geburtstag zogen wir im Jahr 2010 ein Zwischenfazit.

 

Unterkategorien