Mitarbeit, erfolgreiche Aktionen nennen, Spenden für Beratung aktiver Bürger/innen und Durchführung von Aktionen

Der Gehweg muss zum Parken und Radfahren herhalten, für Kneipentische und Werbeschilder, für Telefonkästen, abgestellte Privat-, Leih- und Lastenräder und demnächst als Logistik-Meile für Paketroboter. Und die Haltung vieler Gehweg-Okkupanten und Ämter ist: Wer zwischen all dem auch noch gehen will, wird schon irgendwie durchkommen. Dagegen müssen wir uns wehren.

Die Kampagne betont die Kernaufgabe und den Wert des Gehwegs als Ort der Basismobilität für alle und als wichtigster Bestandteil des öffentlichen Raums. Dafür müssen wir nicht viel theoretische und rechtliche Vorarbeit leisten. Wie Gehwege aussehen sollten, wie sie legal und illegal missbraucht werden, ist weitestgehend bekannt. Vielmehr geht es um öffentlichkeitswirksame Aktionen, die in vielen Formen denkbar sind.

Wir können mit medialer Begleitung Gehwege symbolisch oder physisch entrümpeln oder für unerwünschten Gebrauch sperren. Wir können Ämter auffordern, ihre Pflicht zu erfüllen, den Gehweg-Missbrauch einzudämmen und zu bestrafen, und Erfolg oder Misserfolg medial verwerten. Denkbar ist, dass sich jede interessierte Ortsgruppe einen Muster-Gehweg in ihrer Stadt vornimmt. Damit gewinnen wir auch Erkenntnisse über Aufwand und Erfolg verschiedener Aktionsformen.

  • Sie können uns mit Ideen und Hinweisen helfen. Nehmen Sie bitte mit dem FUSS e.V. Kontakt auf.
  • Darüber hinaus sind wir für jede Spende unter dem Stichwort „Politik aktiv“ dankbar:
    Hier finden Sie unsere Kontoverbindungen.
    FUSS e.V. ist gemeinnützig, Spenden können Sie daher bis zu einem Anteil von 20% des “Gesamtbetrages der Einkünfte” (entspricht bei Arbeitnehmern ohne andere Einkünfte dem Bruttoverdienst minus der Werbungskosten) von der Steuer absetzen.
    Sie erhalten automatisch eine Spendenbescheinigung.

Bisher finden Sie inhaltliche Informationen auf www.gehwege-frei.de. Außerdem berichten wir in unserer Vierteljahreszeitschrift mobilogisch! regelmäßig über die damit zusammenhängenden Themen. Einzelhefte dieser Zeitschrift für Ökologie, Politik & Bewegung können Sie in unserem Online-Shop in der Rubrik Zeitschrift bestellen.

Alle unsere Aktivitäten werden aus Vereinsmitteln und durch ehrenamtliches Engagement entwickelt. Auch die von der FUSS e.V.-Bundesgeschäftsstelle kontinuierlich durchgeführte direkte Beratung von Interessierten wird nicht in Rechnung gestellt. Zur Bewerkstelligung dieser Aufgaben bittet der Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V. dringend um Spenden. Wir würden uns natürlich auch über Ihrer Mitgliedschaft freuen, weil diese eine kontinuierlichere Absicherung unserer Tätigkeiten darstellt.