Titelblatt-mobilogisch-2-2019

In der Spätfrühling-Ausgabe (2/2019) beschäftigen wir uns u.a. mit den niederländischen Kreuzungen, die hierzulande von vielen als Ideallösung für den Radverkehr gesehen wurden. Fazit unseres Autors: Keine Wunderlösung! - Wir stellen das Projekt „Gerechte Wohnstraßen“ von FUSS e.V. vor, mit dessen Hilfe wieder der freie Zutritt zum Hauseingang gewährleistet sein soll. - Unter der Überschrift „Kevin (mit Mutti) allein zuhaus“ werden die Mobilitätsprobleme und -lösungen von Alleinerziehenden dargestellt: Eine große Leistung! - Auch wenn e-Roller auf Gehwegen noch abgewendet werden konnten: Ein Fazit, Argumente und ein „Wie wir das geschafft haben“ von FUSS e.V. - Wir stellen das Konzept von Quartiersachsen anhand eines Projektes in Dortmund vor. - Eine Studie ergibt: Die Bedeutung der Auto-Erreichbarkeit für den Innenstadt-Einzelhandel ist längst nicht so groß wie oft behauptet wird. - Passend dazu „Werden wir beliefert oder sind wir amazon ausgeliefert?“ - In dieser Ausgabe stellen wir auch die Ergebnisse einiger Workshops des 22. BUVKO vor.

inhaltsverzeichnis in www.mobilogisch.de ...
Radwege und niederländische Kreuzungen: Keine Wunderlösung ....